Schritt für Schritt…

….kämpfe ich mich wieder zurück in meinen Alltag. Genau und ihr seht richtig: Jetzt schreibe ICH hier endlich mal wieder. Wird ja aber auch Zeit ;-)

Naja, so ganz wie früher ist das hier bei mir alles noch nicht. Und so ganz versteh ich das auch nicht. Ich fühle mich schon wieder voll fit und möchte die Welt erobern, aber Zweibein lässt mich einfach nicht *grübel* Keine Ahnung, was die sich dabei wieder denkt. Nach 10 Minuten Gassi gehts schon wieder nach Hause *motz* Das ist ja so gaaar nichts für mich. Aber ich bin ja nicht blöd, da lasse ich mich auf dem Rückweg doch einfach ins Gras fallen und geh keinen Schritt weiter. Jaahaa, diese Art Zeit zu schinden, klappt wunderbar *stolz bin* So liege ich dann bequem in dieser Mischung aus weichem Bett und Snack in einem und kann mein Revier beobachten und hier und da ein bisschen vom saftigen Gras naschen. Also wie Kino mit Popcorn *hihi* Während des heutigen Kinofilms hat das Zweibein unerlaubterweise doch tatsächlich ein Foto von meinem nackigen Rücken gemacht. Ein bisschen schämen tu ich mich dafür ja schon, aber andererseits kann ich mit dieser langen Narbe in Gegenwart von dem einen oder anderen Rüden auch ganz schön prahlen, was ICH schon alles erlebt habe. Ihr wisst schon: „Willst du ihn haaaaben, dann brauchst du Naaaarben“ *träller* Obwohl ja nun schon langsam mein Plüsch nachwächst und auch die Narbe seit dem Fäden ziehen gar nicht mehr soo doll auffällt.

Heute haben Zweibein und ich bei schmuddeligem Aprilwetter einen kleinen Ausflug gemacht. Das war toll. Mit meinem aktuellen ollen „10 Minuten – Radius“ bekomme ich doch so gar nichts mehr mit, was in meinem Revier passiert. So hat sie mich ins Auto gepackt, wir sind für meine aktuellen Verhältnisse eine uuunerträglich lange Zeit gefahren (ähm…15 Minuten *räusper*) und dann konnte ich wenigstens an dieser Stelle meines Reviers mal wieder nach dem Rechten sehen. Und ja, es war noch alles in Ordnung da, bei dem Wetter natürlich keiner unterwegs. Aufgabe erfüllt. Nachdem ich mir noch ein bisschen den Wind um die Nase wehen gelassen habe, ging es wieder zurück zum Auto. Nach diesem anstrengenden Ausflug habe ich mich dann ganz schnell in mein Bettchen plumpsen lassen und musste mich erst mal von meinem Job erholen. Sheriff sein ist eben doch nicht so einfach ;-)

 

 

*wuff* eure Yuma

Advertisements

3 Gedanken zu „Schritt für Schritt…

  1. Wau Yuma,
    super das du wieder an die Tipptur darfst :).
    Und wenn du beim Zeit schinden schön im Gras chillst-hauptsache Draußen!.
    Ohne Revier Check geht aber auch nix.
    Dennoch nur nix überstürzen sondern schön verwöhnen lassen vom 2Bein ;).
    Stubser und Genesungs-Wunsch-Grüße vom Frauchen,
    die Lila

  2. Hallo Yuma,
    schön wieder von dir zu hören. Und noch besser, schön das es so langsam wieder Bergauf geht =).
    Und so eine chice Narbe kann doch keine Labbi-Hündin entstellen… damit siehst du richtig scharf ist – wie eine mutige Rocker-Göre ;-)

    Wuff, Deco + Pippa

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s